Wussten Sie...

das Farben Stimmungen erzeugen können, die auch beim Gestalten einer Wohnung oder eines Hauses eine wichtige Rolle spielen?

Farben entscheiden also mit darüber, wie wohl man sich fühlt, wie angeregt oder produktiv man ist. 

 

2/3 des Raumes sollten laut Axel Venn (Professor für Farbgestaltung und Trendscouting an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim) dabei eher beruhigend wirken, was man z.B. mit neutralen Farben ohne starke Charakteristik, erreicht.

Die anregende Wirkung des restlichen Drittels kann dann z.B. durch buntstiftartige, pastellige Farben erzielt werden. (Quelle: Welt)

 

...

 

das warme Farben und kalte Farben jeweils die Hälfte des Farbkreises einnehmen und die Farbtemperatur uns einen Raum kälter oder wärmer empfinden lässt? (Quelle: Houghton/Rieck, "Wohlfühlfaktor Farbe")

 

...

 

das eine Farbe und verschiedene Schattierungen einen Raum größer wirken lassen? (Quelle: Schöner Wohnen)

 

...

 

das ein Stilleben zum Mini-Kunstwerk wird, wenn die Deko-Objekte farblich und stillistisch zueinander passen?

Wichtig ist nur, dass man unbedingt auf unterschiedliche Formen und Höhen achten sollte! (Quelle: Westwing-Magazin)

 

...

 

das Grau die beliebteste Interiorfarbe ist?

Sie ist zeitlos, elegant und lässt sich mit jeder anderen Farbe kombinieren! (Quelle: Westwingnow)